Von Juni bis September  als Gastkünstlerin in den Räumen der Galerie Kunstraum Rampe in Bielefeld. Realisierung der Ausstellung STEINSEINIII, Form, Material, Gitter.

Das formende Tun hinterfragend ergibt sich eine besondere Auseinandersetzung mit dem Material Stein. Ihn erkundend entstehen sichtbare Spuren. Das Projekt STEINSEIN macht diese Prozesse sichtbar. Die Hinwendung zu den Anfängen formender Handlungen erweist sich als tragendes Konzept für aktuelles skulpturales Handeln.

STEINSEIN III setzt den Schwerpunkt auf Oberflächenstrukturen. Präsentiert werden Zeichnungen, Gefäße, Skulpturen und Projektionen. Der Stein ist gedanklich präsent, entzieht sich aber in seiner körperlichen Erscheinungsform.